Winkelstehfalz

Haus mit Winkelstehfalz, Zinkdach
  • Lebendig-elegante Struktur auch bei großen Flächen

  • Konische Flächen, konkav und konvex gerundete Flächen ausführbar 

  • Für Dachneigungen ab 25° (35° in schneereichen Gebieten)

  • Markante optische Gliederung der Dachflächen durch ca. 12 mm Falzbreite 

  • Einfache und rationelle Verlegung 

  • Regensichere Längsfalzverbindung 

  • Verwendung von vorprofilierten Scharen 

  • Scharlängen bis 10 m möglich (im Sonderfall bis 16 m)

RHEINZINK-Winkelstehfalz

Der Winkelstehfalz ist im Bereich der traditionellen Klempnertechnik eine vergleichsweise junge Entwicklung: Erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts wird er durchgängig in der Fachliteratur erwähnt. Bei Dachneigungen ab 25° bzw. ab 35° in schneereichen Gebieten stellt er den Regelfall dar. Das einfache Schließen der Falze zum Winkelstehfalz führt im Vergleich zum Doppelstehfalz zur besseren Aufnahme von temperaturbedingten Längenänderungen, Dehnungszwänge treten nicht auf. Als Resultat erhält man eine Oberfläche mit reduzierter Wellenbildung.

So findet der Winkelstehfalz seine Anwendung vorzugsweise im gestalterisch sichtbaren Bereich stärker geneigter Metallbedachungen und z. B. bei Brüstungen, Attiken oder Mansardenschrägen; sei es in klassisch vertikaler, schräger oder horizontaler Anwendung. Optisch breiter wirkend als der Doppelstehfalz, erhalten auch großflächige Objekte mit dem Winkelstehfalz eine lebendig-markante Struktur.

Broschüren-Download


RHEINZINK worldwide

Ihr telefonischer Kontakt zu uns
+49 2363 605-0