RHEINZINK-Winkelstehfalz

Das zuverlässige Winkelstehfalz-Fassadensystem aus Titanzink

Vorteile des Winkelstehfalz aus RHEINZINK-Titanzink

  • Variable Gestaltung durch verschiedene Scharlängen und –breiten und unterschiedliche Verlegerichtungen
  • Vorprofilierte Schare und Bauprofile aus einer Hand
  • Umfangreiches Halbzeugsortiment und Zubehör für jede Anwendung

Winkelstehfalz von RHEINZINK. Akzente setzen und höchste Qualität im nicht sichtbaren Bereich gewährleisten

Eine optisch ansprechende Gestaltung wünschen sich viele Bauherren und äußern ihre Vorstellungen oft eher weniger genau im Gespräch mit Architekten und Planern. Dann sind Kreativität und Ideenreichtum gefragt, denn oft ist es gar nicht so einfach, die Wünsche der Auftraggeber zu erfüllen. Auch können Sie als Architekt oder Planer nicht einfach nur kreativ sein. Schließlich muss auch ein optisch reizvoll gestaltetes Gebäude bestimmten Ansprüchen gerecht werden, die aber besonders im nicht sichtbaren Bereich liegen. Gemeint ist damit vor allem die Kompatibilität des Winkelstehfalzes und anderer Falzsysteme mit dem restlichen Gebäudeteil.

Typisches Beispiel: Eine regensichere Längsfalzverbindung mit unserem Winkelstehfalzsystem.

Lieferprogramm RHEINZINK-Winkelstehfalz

StehfalzscharRHEINZINK-SchiebehaftRHEINZINK-FesthaftBauprofileBauprofile

Umfangreiches Lieferprogramm und Planungshilfen für den RHEINZINK Winkelstehfalz

Als erfahrenes und innovatives Unternehmen bieten wir Ihnen natürlich nicht nur unsere reinen Produkte. So steht Ihnen  ein Standardsortiment zur Auswahl, welches jedoch durch hauseigene Weiterentwicklungen oder individuelle Lösungen ergänzt wird. Verschiedene Produktlinien sind besonders gut für bestimmte Vorhaben geeignet und erleichtern Ihnen die Arbeit in jeder Hinsicht: Von der Planung über die Montage bis hin zur Fertigstellung.

Je individueller Sie Ihr Fassadensystem gestalten, desto aufwändiger ist die erfolgreiche Abwicklung eines Projekts für Sie. Das ist auch uns bei RHEINZINK bewusst, sodass Ihnen nicht nur in Verbindung mit unseren Winkelstehfalz-Systemen nützliche Planungshilfen zur Verfügung stehen. Selbstverständlich können Sie diese jederzeit bequem auf unserer Webseite herunterladen. Für Muster oder Rückfragen stehen wir Ihnen darüber hinaus natürlich auch stets zur Verfügung.

Merkmale des RHEINZINK-Winkelstehfalzsystems

Generell besticht der Winkelstehfalz durch folgende weitere Besonderheiten:

  • Kleine und große Flächen können markant gegliedert oder hervorgehoben werden.
  • Die Verlegung des Winkelstehfalzes kann vertikal und horizontal erfolgen, wobei verschiedene Scharlängen und -breiten zur Auswahl stehen.
  • Kreuzpunkte sind ebenso möglich, wie Spiegeldeckungen.
  • Auch konisch, konkav oder konvex geformte Flächen lassen sich einfach und sicher verkleiden.

Die Systemtechnik, die dem Winkelstehfalz zugrunde liegt, erlaubt es Ihnen auch neue Wege zu bestreiten. So ist der Einsatz in nahezu allen Bereichen möglich.

Unsere Produkte sind im Hinblick auf Verwendungssicherheit, Qualität und Langlebigkeit optimiert und lassen sich auf Ihre individuellen Bedürfnisse ausrichten. Als etabliertes Unternehmen sind wir außerdem stolz darauf, dass unsere Produkte bereits bei einer Vielzahl an Projekten jeder Komplexität zum Einsatz kamen. Dementsprechend finden Sie auf unserer Webseite auch interessante Konstruktionsbeispiele, die Ihnen die Vielseitigkeit unserer Falzsysteme demonstrieren.

Abgerundet wird unser Systemsortiment durch passendes Zubehör. So gelingt eine reibungslose und sichere Montage ebenso kosteneffizient und zügig, wie es Ihre Auftraggeber erwarten dürfen. Professionalität spielt also für RHEINZINK eine ebenso große Rolle wie für Sie! Überzeugen Sie sich selbst!

Oberflächenvarianten für RHEINZINK-Winkelstehfalz

Planung & Anwendung Winkelstehfalz

Systembeschreibung

  • Fassadenbekleidung
  • Bekleidung von Kleinflächen

Der Winkelstehfalz findet seine Anwendung im Fassadenbereich und in der Bekleidung von Kleinflächen, wie Blenden, Attiken, Brüstungen usw. Mit seiner Höhe von ca. 25 mm und einer Falzbreite von ca. 12 mm lassen sich Dach- und Fassadenflächen optisch gliedern. Die Verlegung kann horizontal, vertikal und auch diagonal erfolgen.

Die Schare können vorprofiliert oder gekantet geliefert werden, oder aber mit Hilfe von mobilen Rollformern auf der Baustelle hergestellt werden.

Der Winkelstehfalz zeichnet sich besonders durch geringe Materialspannungen aus. Im Gegensatz zum Doppelstehfalz wird hier maschinell oder handwerklich nur ein Schenkel geschlossen.

Abmessungen & Metalldicke

  • Scharbreite ≤ 430 mm (Bandbreite 500 mm)
  • Metalldicke 0,7 mm, aus optischen Gründen 0,8 mm
  • begrenzte Scharlänge max. 6,0 m
  • optimal max. Scharlänge 4,0 m

Für die Fassadenbekleidung mit Winkelstehfalz empfehlen wir eine Scharbreite von 430 mm oder kleiner. Auch ist es von Vorteil, die Schare aus Tafelmaterial herzustellen und diese auf einer Kantbank zu kanten, um die unvermeidliche Wellenbildung von Dünnblechen deutlich reduzieren zu können.

Die Scharlänge sollte auf max. 6,0 m reduziert werden, da ansonsten die Handhabung hinter Gerüsten nahezu unmöglich ist. Eine optimale Reduzierung der Verwindungen erreicht man bei Scharlängen von 4,0 m. Die Schare werden untereinander mit einem einfachen Querfalz verbunden.

Sonderformen

  • Konvex und konkav gerundete Schare
  • Konische Schare

Der Mindestradius für konvex gerundete, vorprofilierte Schare beträgt 0,6 m. Ab einem Radius von 12 m können nicht vorgerundete Schare verlegt werden. Bei kleineren Radien müssen die Schare handwerklich aufgekantet und mit einer Handformzange oder einem Biegeboy gestreckt werden.

Bei konkav gerundeten Flächen muss die Falzaufkantung gestaucht werden, was technisch schwieriger zu bewältigen ist als das Strecken. Der Mindestradius für konkav gerundete, vorprofilierte Schare beträgt daher 2,5 m. Ab einem Radius von 25 m können nicht vorgerundete Schare verlegt werden. 

Die Scharbreite bei konischen Scharen sollte aus Gründen der handwerklichen Herstellbarkeit mind. 100 mm und max. 730 mm, in Abhängigkeit von den Windlasten betragen.

Befestigung mit dem CLIPFIX-System – Sicherheit aus einer Hand

  • Schnelle Montage – weniger Hafte, größerer Haftabstand
  • Bemessungslast ist weitaus höher als bei herkömmlichen Haften
  • Bauaufsichtlich zugelassenes System
  • Fest- und Schiebehafte aus hochwertigem Edelstahl
  • Korrosionsgeschützte Schrauben und Edelstahlschrauben
  • 40 Jahre Garantie auf die Lastaufnahme der Hafte

RHEINZINK-Stehfalzdeckungen werden indirekt mit Fest- und Schiebehaften befestigt. Mit den Befestigungshaften aus Edelstahl, dem RHEINZINK-CLIPFIX-Magazinschrauber und den CLIPFIX-Einzel- bzw. Magazinschrauben werden Sie den Anforderungen höchster Sicherheit gerecht. Die Bemessungslast ist mit 600 Newton weitaus höher als bei herkömmlichen Haften bzw. Befestigungsmethoden. Verfahrensbedingt (verschrauben statt nageln) sparen Sie nicht nur Zeit, sondern arbeiten aufgrund größerer Haftabstände auch ökonomischer.

Nutzen Sie zur Dokumentation der objektbezogenen Windlasten und der verwendeten Befestigungshafte unsere Unternehmererklärung, die wir im Downloadbereich für Sie bereitstellen. Die erforderlichen Haftabstände können anhand der Anleitung in der Unternehmererklärung ermittelt werden. Vorab sind die Windlasten gemäß DIN EN 1991-1-4 zu berechnen. Dies geschieht in der Regel durch den zuständigen Planer bzw. Statiker.

Hier mehr über CLIPFIX erfahren.

 

Haben Sie besondere Ideen und sind sich unsicher hinsichtlich Ihrer Möglichkeiten, so hilft Ihnen RHEINZINK jederzeit gern. Gemeinsam mit Ihnen finden wir heraus, ob sich eine ganz besondere Idee kosteneffizient realisieren lässt und liefern Ihnen alle Informationen, die Sie benötigen.

Hier Kontakt aufnehmen