Spenglerhandwerk verbindet

Um die Dachdecker und Spengler dort draußen fit im Umgang mit unserem Material zu machen, ist unserem Schulungsleiter André Schwabe kein Weg zu weit. Daher hieß es Anfang der Woche für ihn: Ab ins Flugzeug und auf nach Argentinien. Dort besucht er die Firma Techos Dörfler, welche im 18. Jahrhundert ursprünglich in Deutschland gegründet wurde und später nach Argentinien ausgewandert ist. Die Firma zeichnet sich für die Sanierung und den Bau vieler Kirchen und öffentlicher Gebäude verantwortlich. Um den Bedarf an Arbeiten mit Zink in Argentinien noch besser decken zu können, lässt der Betrieb nun seine Handwerker durch uns weiterbilden. Ziel der Schulung in Buenos Aires ist es, den Spenglern der Firma unser Material und seine Verarbeitung noch näher zu bringen.