Großrauten aus RHEINZINK

Vorteile der RHEINZINK-Großrauten

  • Individuelle Strukturierung von Fassadenflächen
  • passende Dachentwässerungsprodukte finden Sie in unserem RHEINZINK-Lieferprogramm

Großrauten aus RHEINZINK: Weltweit als Fassadensystem erfolgreich im Einsatz

Bei der Planung und Ausführung von Bauprojekten gilt es, viele Belange in Einklang zu bringen. Beispielsweise ist der Konflikt zwischen hochwertiger Fassadengestaltung und kosteneffizienter Realisierung immer präsent. Nur wenn Planer dieser Konfliktlinie mit passenden Produkten, wie etwa den Großrauten aus RHEINZINK begegnen können, lassen sich am Ende Ergebnisse präsentieren, die Auftraggeber mehr als nur zufriedenstellen. Ein besonders flexibles Fassadensystem ist die Großraute, welche dank ihrer flexiblen Abmessungen und Verwendungsmöglichkeiten in vielerlei Bereichen erfolgreich im Einsatz ist.

Merkmale der Großrauten aus RHEINZINK

Bei der Planung sind Ihrer Kreativität oft finanziell Grenzen gesetzt. Dementsprechend gilt es, mit dem zur Verfügung stehenden Budget das meiste heraus zu holen. Großrauten sind, ähnlich wie andere Fassadensysteme, dann immer eine gute Wahl. So bieten Großrauten:

  • Eine eindrucksvolle optische Präsenz
  • Rautenmuster in verschiedenen Formen und Abmessungen
  • Individuell angepasst an jedes Projekt und jedes Vorhaben
  • Auch komplex geformte geometrische Bauteile lassen sich realisieren
  • Indirekte und verdeckte Befestigung
  • Schnelle und sichere Montage garantiert Kosteneffizienz und Langlebigkeit

Eingesetzt werden Großrauten sowohl zur großflächigen Fassadengestaltung, als optisches Highlight oder als herausragendes Gestaltungsmerkmal. Ein Einsatz ist durchweg bei verschiedensten Projekten möglich. Werfen Sie doch mal einen Blick in unsere Referenzen und Gestaltungsvorschläge. Dort sehen Sie eine interessante Mischung aus Neubauprojekten und Sanierungsprojekten, bei denen Großrauten zum Einsatz gekommen sind.

Auch wenn es sich bei Großrauten um ein modernes Fassadensystem handelt, so ist der Einsatz bei der Sanierung von Altbauten nichts Außergewöhnliches. Beispielsweise lassen sich Dach- und Fassadenflächen herrschaftlicher Gebäude mit den Großrauten zeitgemäß in Stand setzen, ohne dass der historische Charme verloren gehen würde. 

Großrauten aus RHEINZINK machen einen Unterschied

Großrauten als Fassadensystem sind bereits seit vielen Jahren im Einsatz und haben sich dementsprechend bewährt. Sie ist speziell auf die Bedürfnisse erfolgreicher Architekten und Planer ausgerichtet. Es stehen Ihnen zahlreiche nützliche Tools und Planungshilfen, sowie unser Team zu Verfügung.

Auch liefern wir Ihnen hilfreiche Konstruktionsbeispiele und tiefergehende Informationen zur Bauphysik.

Oberflächenvarianten für RHEINZINK-Großrauten

Planung & Anwendung Großrauten

Systembeschreibung

  • Einfache Einhangfalztechnik
  • Indirekte, zwängungsfreie Befestigung mit Haften oder Haftleisten
  • Direktverlegung auf Holzschalung oder RHEINZINK-VAPOWALL
  • Direktverlegung auf Metallunterkonstruktion (z. B. Trapezprofil)

Rauten weisen im Gegensatz zu Platten oder Schindeln auf ihrer Oberseite Vor- und auf ihrer Unterseite Rückkantungen auf, um sie mittels Einhangfalztechnik verbinden zu können. Die Befestigung auf der Unterkonstruktion erfolgt indirekt über Hafte oder Haftleisten.

Großrauten können in allen Variationen und empfohlenen Abmessungen aus Tafelmaterial gefertigt werden.

Abmessungen & Metalldicke

  • Empfohlene Baubreite  bis 600 mm *
  • Empfohlene Baulänge bis 3000 mm (optimal ≤ 2000 mm) *
  • Metalldicken 0,7 / 0,8 mm / 1,0 mm

Sonderformen

  • Konkav und konvex gerundete Rauten
  • Rauten in unterschiedlichen geometrischen Formen

Kleinrauten können gut an gerundete Gebäudegrundrisse angepasst werden. Bei größeren Formaten kann es je nach Abmessung der Raute und Radius des Gebäudes notwendig werden, dass vorgerundet werden muss.

Rauten können in verschiedenen geometrischen Formen gefertigt werden z.B. trapezförmig oder wabenförmig.

Im Anwendungsfall wenden Sie sich bitte an unsere Anwendungstechnik bzw. Ihren zuständigen Berater im Außendienst.

Befestigung

Die Standsicherheit von Rauten aus RHEINZINK ist anhand von Windsogprüfungen gemäß den Prüfkriterien der ETAG 006 nachgewiesen worden. Die maximal mögliche Baubreite der Großrauten und erforderliche Metalldicke wird durch die Windlast am Gebäude bestimmt. Angepasst an die Rautengröße und die Windlast erfolgt die Auswahl/Anordnung der Einzelhafte (50 mm breit) und/oder Haftleisten (600 mm breit). Informationen zur Befestigung und eine Windlasttabelle finden Sie in unserer Broschüre "Rautensysteme - Planung und Anwendung" im Downloadbereich. 

Informationsmaterial zur Großraute

Alle benötigten Dokumente zu Großrauten stehen Ihnen übersichtlich auf unserer Internetpräsenz zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus steht Ihnen das Team von RHEINZINK aber bei Fragen, Anregungen und Beratungsbedarf jederzeit per E-Mail zur Verfügung.

Hier Kontakt aufnehmen