NEUE PERSPEKTIVEN FÜR ARCHITEKTEN

Im Herbst 2016 hat sich RHEINZINK dem Experten-Check von vier etablierten Architekten gestellt. Dabei standen unsere Mehrwerte bei für die Architektur relevanten Fokusthemen im Vordergrund:

  • Nachhaltigkeit
  • Innovation
  • Qualität
  • System
  • Service

Ergebnisbericht: Mehrwerte im Experten-Check

In unserer Firmenzentrale haben wir unsere Türen für Architekten geöffnet, die sich zuvor für einen Expertencheck beworben hatten. Nach exklusiven Einblicken und detaillierten Fachgesprächen kommen die Architekten nun mit ihren Experten-Einschätzungen zu den RHEINZINK Mehrwertprinzipien persönlich zu Wort. Die Bewertungen der Experten sind für andere Architekten hilfreich bei Planung, Projektierung sowie System- und Markenentscheidungen.

Die Experten

Markus Schöfbeck
Dipl.-Ing. Architekt (FH), Geschäftsführer Planungsbüro Göttker & Schöfbeck, Ostbevern

Tätigkeitsschwerpunkte: Privater Haus- und Wohnungsbau, öffentliche Bauten, Gewerbe- und Verwaltungsbau, Wertermittlungen und Bestandsaufnahmen
www.gs-planungsbüro.de

„Man hat das Gefühl, hier wird die Marke gelebt – und das ist für uns ein Riesenthema.“

Ralf Peter Knobloch, Plan2Plus

RHEINZINK sichert Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitszertifizierungen, Wertbeständigkeit, Langlebigkeit, Recycling und Cradle to Cradle-Fähigkeit: Wie wir Nachhaltigkeit verstehen, davon haben sich die Experten ihr eigenes Bild gemacht.


Markus Schöfbeck:

Die Nachhaltigkeitsaktivitäten von RHEINZINK bewerte ich mit sehr gut. Mir und meinen Auftraggebern ist es wichtig, einen Werkstoff einzusetzen, dem das Thema Nachhaltigkeit sehr intensiv anhaftet.

Wegen der hohen Recyclingfähigkeit von Titanzink steht man auch in 40 Jahren nicht vor Entsorgungsproblemen, wenn man mal eine Fassade oder ein Dach zurücknimmt.

Wichtig ist in Zukunft, dass man sich im Planungsprozess zusammen mit den Bauherren Gedanken darüber macht, welche Baustoffe setze ich ein, wo kommen sie her, wie werden sie produziert und was wird mit ihnen passieren, wenn das Gebäude wieder rückgebaut wird.

Annette Sauer-Scholta:
Es ist schon erstaunlich und beeindruckend, welchen Aufwand RHEINZINK beim Thema Nachhaltigkeit betreibt, welche Kriterien und welche Standards angesetzt werden, allein schon in der Produktion.

Ralf Peter Knobloch:

Der Vorteil bei RHEINZINK ist, dass über den Lebenszyklus die Nachhaltigkeit nachgewiesen werden kann. Überhaupt sind Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeitszertifizierungen für uns gelebte Designwelt. Und für Investoren im Hochbaubereich stellt eine Zertifizierung eine signifikante Wertschöpfungsmöglichkeit dar.

Titanzink ist nicht nur langlebig, werthaltig und wartungsfrei, sondern auch extrem rückbaufreundlich. Deshalb passen Titanzink und Nachhaltigkeit für mich sehr gut zusammen.

Die Cradle to Cradle-Fähigkeit ist ein entscheidender Punkt und ein sehr großes Thema bei der Auswahl der Materialien für unsere Designs, sei es im Bereich der Architektur oder des Interior Designs. Wir freuen uns, dass wir das Thema bei RHEINZINK so bestätigt gefunden haben.

Isabelle Maier-Holzinger:
Die Natürlichkeit von Materialien ist für uns wichtig, dass sie leben, sich verändern. Und wir mögen Patina, aber keine Patina, die gemacht ist, sondern die, die von alleine kommt. Wir sind auch dabei, Titanzink mehr für den Innenbereich vorzuschlagen.

Ralf Peter Knobloch
Innenarchitekt, Inhaber und Geschäftsführer Plan2Plus, München
Isabelle Maier-Holzinger
Dipl.-Ing. Innenarchitektur, Plan2Plus, München

Tätigkeitsschwerpunkte: Architektur, Innenarchitektur und Produkt Design sowie internationale CI-Konzepte für diese Bereiche
www.plan2plus.com
Annette Sauer-Scholta
Dipl.-Ing. Architektin, M.Sc. Europäische Urbanistik, Inhaberin Architekturbüro Sauer-Scholta, Herne

Tätigkeitsschwerpunkte: Private, öffentliche und gewerbliche Bauten, Bauen im Bestand, Klassische Moderne, Stadtentwicklung und Stadtplanung
www.sauer-scholta.de

„Mich beeindruckt sehr, dass das Material zu fast 100 Prozent wiederverwertet werden kann.“

Markus Schöfbeck, Dipl.-Ing. Architekt (FH)

RHEINZINK treibt Innovation

Trendsetting, durchgängige Produktplanung, Flächendesign und Produktsicherheit: Die Experten haben den Innovationsprozess bei RHEINZINK in allen Details durchleuchtet.

Ralf Peter Knobloch:
Flächendesign ist für uns hochgradig spannend. Denn unsere Objekte sollen eine Dynamik haben, dürfen leben, sich weiterentwickeln – und das kombiniert mit unserem eigenen Design. Wir schätzen sehr die Art und Weise, wie wir heute mit Titanzink umgehen können. Das ist das nächste Level, das ist Titanzink 2.0.

RHEINZINK ist bei Innovationen sehr progressiv, was uns entgegenkommt, weil auch wir uns in vielen Bereichen der Architekur, Innenarchitektur und des Produkt Designs als Innovationstreiber sehen. Was wir designen und entwickeln, muss mindestens zwei Jahre dem allgemeinen Trend vorweglaufen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, bei zukünftigen Produktentwicklungen unser Know-how mit dem von RHEINZINK zu verbinden.

Markus Schöfbeck:

Die Aktivitäten bei Innovation und Konzeption sind sehr umfänglich. Planungsprozesse werden sehr weiträumig gesteckt, es werden auch externe Expertisen eingeholt und Laborversuche gemacht. Innovationen entstehen bei RHEINZINK in einem langfristigen Prozess, damit sie den Anforderungen entsprechen. Das gibt mir Sicherheit und Vertrauen, diese Produkte einzusetzen.

Unsere Kunden legen Wert darauf, ausgeklügelte Produkte zu bekommen. Wir als Planer legen Wert darauf, mit Produkten zu arbeiten, die durchgängig geplant sind. Um vom Planungsprozess bis zur Umsetzung größtmögliche Sicherheit zu haben.

„Ich denke bei Titanzink jetzt über ganz neue Dimensionen nach.“

Ralf Peter Knobloch, Plan2Plus

Isabelle Maier-Holzinger:
Wenn wir etwas neu entwickeln, ist es für uns wichtig, auf Herstellerseite kompetente Ansprechpartner für den Informationsaustausch zu haben. Gut ist, dass RHEINZINK bei Innovationen bis in die Ebene der Verarbeitungswerkzeuge und des Handlings auf der Baustelle heruntergeht. Da ist für uns der Kontrollaufwand geringer, weil man weiß, dass es funktioniert.

Annette Sauer-Scholta:
RHEINZINK ist innovativ, weil sich das Unternehmen ständig weiterentwickelt. Ein Mehrwert ist für mich dabei, dass für neue Produkte oder Materialien auch eine konstruktive Lösung mit angeboten wird. Ich glaube, Fassadengestaltung mit Titanzink ist sicher ein Trend, der auch noch stärker werden kann.

RHEINZINK definiert Qualität

Qualitätssicherung, „Made in Germany“, Qualitätsgarantien und Produkteigenschaften: Die praktische Umsetzung von Qualitätsparametern bei RHEINZINK wurde von den Experten genau unter die Lupe genommen.

Markus Schöfbeck:
In der Qualitätssicherung wird ein sehr, sehr eng gesteckter Kontrollprozess abgebildet, was ich so nicht erwartet habe. Ich halte „Made in Germany“ für sehr wichtig, da wir das Thema gerade mit öffentlichen Auftraggebern immer wieder diskutieren.

Weil RHEINZINK-QUALITY ZINC besser ist, als es die Norm vorschreibt, bekommt man noch ein gewisses Maß an Sicherheit zusätzlich. Und mit der 30-jährigen Qualitätsgarantie von RHEINZINK kann ich Bauherren in Beratungsgesprächen die Langlebigkeit des Produkts näherbringen.

Annette Sauer-Scholta:
Hohe Qualitätsstandards in der Umsetzung und auch in der Zuarbeitung zu den ausführenden Firmen. Wir als Architekten können uns dann natürlich entspannt zurücklehnen, wenn wir wissen, dass genau diese Qualität auch hinterlegt ist. Der Umfang der Qualitätsprüfungen ist größer als erwartet. Das gibt mir schon ein Gefühl von Sicherheit.

„In allen Prozessabläufen ist es der hohe Qualitätsstandard, der eine Premiummarke auszeichnet, die sich deutlich von anderen Mitbewerbern abhebt.“

Annette Sauer-Scholta, Dipl.-Ing. Architektin, M.Sc. Europäische Urbanistik

Isabelle Maier-Holzinger:
Der Bereich Qualitätsmanagement ist sehr eindrucksvoll, allein schon, wie oft die Qualität geprüft wird. Es ist für unsere internationalen Planungen ein extrem wichtiger Punkt, dass man immer eine gleichbleibende Qualität bekommt. Hier vertrauen wir auf „Made in Germany“ und gehen davon aus, dass in einer Qualität produziert wird, die den deutschen Standards entspricht oder diese sogar übertrifft.

Mir gefällt die Formbarkeit des Materials, fast alle Formen sind möglich, beispielsweise Rundungen oder Ecken.

Ralf Peter Knobloch:
Die kontinuierliche Überprüfung der verschiedensten Qualitätsparameter gibt dem Auftraggeber die Sicherheit, sich auf das Produkt verlassen zu können. Hohe Qualität als Argument hilft, bei Gesprächen mit Bauherren auch höhere Preisvorstellungen durchzusetzen. Denn es wird klar signalisiert: Man kauft auch einen Mehrwert. Und dieser Mehrwert kann durch fortlaufende Qualitätskontrollen auch tatsächlich dokumentiert werden.

RHEINZINK denkt im System

Ganzheitliche Planung, Systemzertifikate, Planungssicherheit und Designaspekte: Wie sich RHEINZINK den hohen Anforderungen an den Systemgedanken stellt, haben die Experten auf Herz und Nieren geprüft.

Markus Schöfbeck:
Für mich haben durchgängige Systemprodukte den Vorteil, dass wir unsere Auftraggeber ganzheitlich beraten können und auch bei der Ausbildung von komplexeren Bauteilstrukturen nicht auf verschiedene Hersteller und Einzelsysteme zurückgreifen müssen. Die Umsetzung des Systemgedankens bei RHEINZINK ist sehr gut, weil man sich allumfassend mit dem Thema der Systemdurchgängigkeit beschäftigt. Sei es Brandschutz, sei es Feuchteschutz, seien es bauphysikalische Aspekte.

Ralf Peter Knobloch:
Ein maßgeblicher Faktor, um Planungssicherheit zu bekommen, ist die Systemtiefe. Dabei sprechen wir über das Produkt als solches, über Design- und Servicequalität, über Zertifizierungen beispielsweise für Schallschutz und Elektrosmogabschirmung, aber auch über Verwendungsmöglichkeiten mit anderen Materialien und Herstellern im Verbund.

Premiumplanung ist eines unserer Lieblingswörter, denn wir arbeiten gesamtheitlich, holistisch. Schön zu wissen, dass RHEINZINK in gleicher Weise denkt. Ein wichtiger Aspekt ist auch, dass RHEINZINK Designaspekte berücksichtigt. Beispielsweise bei der Solarlösung, die sich harmonisch in die Dachfläche integrieren lässt.

„Systemtiefe ist bei RHEINZINK bis zu Ende gedacht.“

Ralf Peter Knobloch, Plan2Plus

Annette Sauer-Scholta:
Dass RHEINZINK so umfängliche, intensive Nachforschungen und Untersuchungen macht, beispielsweise für den Brand- oder Schallschutz, hätte ich mir so nicht vorgestellt. Bei meinen Planungen kann ich auf die Ergebnisse und Zertifikate von RHEINZINK zurückgreifen. Das System ist schon geprüft, darum muss ich mich nicht mehr selbst kümmern.

Isabelle Maier-Holzinger:

Wir haben hohe Ansprüche an den Systemgedanken. Besonders, dass alles aus einer Hand kommt, zertifiziert ist und man sich deshalb keine Gedanken um Sicherheit machen muss. Und ich merke, dass RHEINZINK unsere Wünsche ernst nimmt.

RHEINZINK lebt Service

Beratungskompetenz, Kommunikation auf Augenhöhe und effiziente praktische Unterstützung: Das RHEINZINK-Serviceangebot rund um Planung, Projektierung und Umsetzung stand bei den Experten auf dem Prüfstand.

Annette Sauer-Scholta:
Das Gesamtpaket an Serviceleistungen und das Funktionieren der Prozesskette bei RHEINZINK ist entscheidend. Ich bekomme damit das Ergebnis, das ich auch haben möchte. Denn neben einem guten Produkt brauche ich auch denjenigen, der es entsprechend montiert. Ich brauche die technischen Informationen und Anwendungen und auch konkrete Problemlösungen.

Isabelle Maier-Holzinger:
Die großen Echtmustertafeln wirken superschön. Damit lässt sich viel besser eine Material- und Farbauswahl treffen als mit kleinen Materialabschnitten. Und die Aufmaßunterstützung ist Gold wert.

Für uns ist es nützlich, dass wir bei der Auswahl der ausführenden Fachfirmen Empfehlungen von RHEINZINK bekommen, wer kompetent und verlässlich ist und Erfahrungen mit der Verarbeitung des Materials hat.

„Das Servicepaket von RHEINZINK ist besonders im Bereich Planungsunterstützung absolut umfänglich.“

Isabelle Maier-Holzinger, Plan2Plus

Markus Schöfbeck:
Effizienter Service ist für mich, seitens des Produktherstellers eine umfassende Beratungsleistung schon in der Projektierungsphase zu bekommen und dann auch konkrete Unterstützung in der Umsetzung zu haben. In diesem Zusammenhang beurteile ich das Gesamtangebot der Serviceleistungen bei RHEINZINK als gut.

Ich finde es positiv, dass die Verkaufsberater bei RHEINZINK ein Studium im Bereich Architektur oder Bauwesen absolviert haben. So können sie mich kompetent beraten und auf meine Wünsche und Bedürfnisse eingehen.

Ralf Peter Knobloch:
Der Bereich Service ist ein in sich sehr schlüssiges Konzept. Und es ist tatsächlich auch das Leistungsspektrum, das wir im Premiumsegment erwarten, in dem sich RHEINZINK bewegt.

Es macht Sinn, RHEINZINK schon in der Entwurfsphase in unsere Projekte einzubinden, um auf technisches Knowhow zurückgreifen zu können. Der Visualisierungsservice ist sicherlich sehr nützlich, wir allerdings erstellen bereits inhouse High-End-Renderings sowie Visualisierungen. Gerne würden wir hierbei auf die Unterstützung mit hochwertigen digitalisierten Materialvorlagen zurückgreifen.

Positives Fazit der Architekten

Viele Fokusthemen, viele Eindrücke, eine Meinung. RHEINZINK ist der ideale Partner für Architekten, wenn es um die erfolgreiche Planung, Projektierung und Umsetzung von zukunftsweisenden Objekten mit Titanzink geht.

Ralf Peter Knobloch:

Bei RHEINZINK gibt es keinen Punkt, der nicht bis in die Tiefe gedacht ist, der nicht bis ins kleinste Detail die Philosophie des Unternehmens widerspiegelt, tatsächlich eine Premiummarke zu sein, die Premiumprodukte anbietet.

Annette Sauer-Scholta:
Mir war schon klar, dass wir von einem hochwertigen Material sprechen. Der Blick hinter die Kulissen bei RHEINZINK war darüber hinaus wirklich wichtig und gibt mir jetzt zusätzlich auch noch ein Gefühl von Sicherheit.

Markus Schöfbeck:
Meine positive Meinung zu RHEINZINK hat sich heute noch bekräftigt, obwohl ich das Unternehmen vorher schon bei unterschiedlichen Projekten als sehr service- und planerorientiert empfunden habe.

Isabelle Maier-Holzinger:

RHEINZINK hat die gleiche Denk- und Vorgehensweise wie wir, da kommunizieren wir auf einer Wellenlänge. Auch im Hinblick auf die Möglichkeiten, wie wir als Architekten und Planer unterstützt werden können.

Die RHEINZINK Mehrwertprinzipien Nachhaltigkeit, Innovation, Qualität, System und Service wurden von allen Experten positiv bewertet. Ein Ergebnis, das uns motiviert, auch zukünftig auf den Dialog mit Partnern zu bauen.

RHEINZINK worldwide

Ihr telefonischer Kontakt zu uns
+49 2363 605-0